Aktuelles

Verlängerung der Landebahn in Zell am See
Jul. 2018

Seit dem 03.07.2018 ist der verlängerte Teil der Landebahn in Zell am See offiziell genehmigt und kann verwendet werden. Wir freuen uns über die 120m die gewonnen wurden.

neuer Vorstand
Jun. 2018

Die ASZ hat seit dem 30.06.2018 einen neuen Vorstand. Neuer Obmann ist Christoph Mayr, gemeinsam mit seinem Team, bestehend aus Wolfgang Leitich, Gerhard Artmayr, Maria Reichholf und unserer langjährigen Sekretärin Silvia Baierl, wird er versuchen die Alpine Segelflugschule in die Zukunft zu führen.
Zum Vorstand >>>

DTO – Workshop Wien
Mar. 2018

Am 08.03.2018 fand in der Austro Control ein Workshop zum Thema DTO – Declared Training Organisation – statt. Peter Weissacher, Walter Neumayr (LSV Zell am See)
und Ing. Karl Heinz Müller haben teilgenommen. Die DTO wird unsere RF ablösen – siehe Prospekt Austro Control.
Zum Download >>>

PILOTENBERICHT
Feb. 2018

FALKE SUCHT STEINADLER
Bei Filmarbeiten am 26. Jan. 2018 entflog am Kitzsteinhorn ein zahmer Steinadler, der mit einem Peilsender ausgestattet war, um einen Verlust dieses wertvollen Tieres tunlichst Vermeiden zu können.
Vom Boden ausgehende Versuche einer Ortung scheiterden wegen zuvieler Reflexe durch Hochspannungsleitungen und dergleichen. Nun kam die Alpine Segelflugschule Zell am See ins Geschehen, da ein geeignetes Flugzeug gesucht wurde, das für Peilungen aus der Luft einsetzbar ist. Für diese Aufgabe erscheint ein Motorsegler der Type SF25 C-Falke gut geeignet, da er langsam (80-90 km/h) geflogen werden kann.
Um die Mittagszeit ging es in die Luft, westwärts, die Salzach entlang. Ein Mitarbeiter der Filmgesellschaft bediente den Peilempfänger, doch vorerst war totale Stille, es gab keine Signale.
Als wir zum Eingang des Stubachtales kamen empfingen wir den ersten schwachen Piepser. Die Jagt war eröffnet!

Wir flogen nun in verschiedenen Höhen und Richtungen und konnten so den Standort unseres Fliegerkollegen ziemlich genau feststellen. Etwa 200 Höhenmeter über der Talsohle auf Westseite Eingang Stubachtal. Eine Gruppe der Filmgesellschaft und der Falkner machten sich nun per Auto und zu Fuß auf den Weg konnten wegen der einbrechenden Dunkelheit den Steinadler erst am Vormittag des nächsten Tages finden und in Empfang nehmen.

ENDE GUT-ALLES GUT!

Es war ein schönes Erlebnis!
Gerhard Artmayr

Flugschule Zell am See - FALKE SUCHT STEINADLER